Welcome

Auf dieser, meiner privaten Seite gibt es in loser Folge Bilder und Berichte zu Reisen und sonstigen Ereignissen.

On this, my private website there is an occasional series of photos on trips and other events.

Σε αυτή, την ιδιωτική ιστοσελίδα μου υπάρχει μια τυχαία σειρά από φωτογραφίες κι αναφορές στα ταξίδια κι άλλα συμβάντα.

Für unsere deutschsprachigen Gäste auf dieser Seite, die an der kleinen griechischen Insel Symi interessiert sind, bitte (wie im Bild unten gezeigt) auf der Menüleiste oben den mit Pfeil markierten Menü-Ebenen folgen:symi_menue_s Weiterlesen

Die Chinesische Mauer im November 2002

Zumal sich auf immer mehr Seiten die Berichte häufen, wie sehr die Touristen-Ströme auf der “Mauer” drastisch ansteigen, hier ein Bild das mich am 23. November 2002 auf einem Abschnitt der Chinesischen Mauer zeigt.
Wie man aus dem Album weiter unten ersehen kann, gab es auch damals Stellen mit mehr Touristen, besonders im Bereich innerhalb der ersten 100 bis 200 Meter nach dem Eingangs-Bereich. Es gab aber Abschnitte weiter entfernt wo man kilometerweit nur einzelne Personen sehen konnte.
Ich war dann bis 2016 noch mehrmals auf geschäftlicher Rundreise in China und noch 3 mal auf der chinesischen Mauer.
Waren es beim ersten Besuch noch hauptsächlich chinesische Touristen aus anderen Landesteilen, so wurden die Touristen aus dem Ausland bei jedem weiteren Besuch überdurchschnittlich mehr.
Was aber blieb, das war die Konzentration auf den ersten viertel Kilometer, nahe dem Eingangsbereich.

Siehe weiter unten eine Bilder-Auswahl vom 23. November 2002

GRIECHENLAND hinter den Kulissen

Giorgos Chatzifotiadis,
der damals 77-jährigen weinende Rentner von Saloniki.

(Foto: AFP-Fotograf Sakis Mitrolidis, Bildquelle: Focus.de)

 

 

Genau einen Tag vor dem damaligen griechischen Referendum am 4. Juli 2015 ging sein Bild in den sozialen Medien um die Welt und wurde hautnah zum Symbol der menschlichen Tragödie, die viele Griechen in der damaligen Schuldenkrise durchlebten und heute?
Wenn man bei einem Besuch in Griechenland die Augen auch für die dort lebenden Menschen (und nicht nur für Strand, Party und Bars) offen hat, dann bekommt man immer wieder den Eindruck, dass es für viel zu viele Menschen keinerlei soziales Fangnetz (wie wir es kennen) gibt. Viel zu viele Menschen landen unverschuldet brutal am harten Boden der Hilflosigkeit.

The Economist hat damals die zehn eindrucksvollsten Bilder des Jahrzehnts 2010–2019 ausgewählt, darunter war auch das Bild des Giorgos Chatzifotiadis aus dem Sommer 2015, dem Sommer der Kapitalkontrollen. Erschöpft, mit Tränen in den Augen und verzweifelt ist er auf den Bürgersteig gefallen, mit seinem Ausweis und seinem Einzahlungsbuch neben sich.

Vor der vierten Bank, die er an diesem Tag besuchte um wenigstens einen Teil der Rente für seine kranke Frau abzuheben brach er zusammen. Die drei Banken zuvor waren geschlossen, in dieser vierten Bank bekam er kein Geld.

Dieser einzelne Fall ging zwar gut aus, weil der in zweiter Generation in Australien lebende Grieche James Koufos den Pensionisten als Freund seines Vaters erkannte, nach ihm suchen ließ und schließlich bestätigt war, dass er es war. Er hat sich spontan dazu entschloss dem 77-jährigen finanziell unter die Arme zu greifen.

Wenn auch dieser einzelne Fall eine positive Wendung genommen hat, sein Bild bleibt synonym für hunderttausende Schicksale, die auch heute noch ohne auch nur einer ansatzweisen Lösung auf der Strecke bleiben. Wir brauchen nicht lange zu suchen um hier zu helfen, es gibt viele Organisationen, welche die Augen für uns offen haben.

Davon möchte ich ganz besonders die
GRIECHISCHE WELLE AUSTRIA“ hervor heben,
alle Mitglieder ehrenamtlich und jeder gespendete Cent kommt dort an, wo er benötigt wird.
(Hinweis: Die WEB-Seite ist wegen des kürzlichen Umzugs von der “GRIECHISCHEN WELLE WIEN” noch im Aufbau und wird in Kürze vollständig zur Verfügung stehen)

(darf gerne auch geteilt werden).

Hans Gsottbauer, Juli 2023 

 

 

DANKE

DANKE

Unser überaus herzlicher Dank gilt ganz lieben Freunden aus unserer näheren Umgebung, die zu unserem letzten „Event“ anlässlich unserer Hochzeit (vor nun schon gut einem Monat),
dem Sektempfang unserer Freunde gekommen sind.

Leider konnten einige unserer ganz liebe Freunde aus gesundheitlichen bzw. terminlichen Gründen nicht teilnehmen.

Unser Dank an aller vorderster Stelle gilt (und hier entsprechend der griechischen Denkweise hinsichtlich lieber Gäste) allen Teilnehmern für die hervorragend „gute Gesellschaft“ *1) im harmonischen Einklang und mit vielen interessanten, anregenden und tief gehenden Diskussionen.

Nicht weniger gilt unser Dank aber auch den mehr als großzügigen Geschenken, mit denen wir regelrecht überrascht wurden.

Von der eigentlichen „Party“ gibt es ganz bewusst keine Fotos. Ein so schönes Erlebnis soll sich in den Köpfen der Teilnehmer verankern und wird dort Platz finden, wo die Türen dafür offen stehen.

Für größere Darstellung  bitte auf das Bild klicken.

DANKE

Hinweis: die Bilder unserer Hochzeitsreise nach APULIEN sind hier auch ganz in der Nähe zu finden, dazu ganz einfach auf APULIEN klicken. Bilder von von unserer Hochzeit findet man, hier auf unserer Seite, wenn man auf diesen Begriff klickt.

*1) dazu ergänzend: Wer sich zum Begriff einer “guten Gesellschaft” aus griechischer Sicht (und dem damit verbunden Synonym Parea (παρέα)) etwas näher einlesen möchte, der kann auch gerne in meinen Beitrag “Die „Psaro-Taverna“ – nichts für Touristen?” nachlesen. Unter Zu 9.) findet man die entsprechenden Hinweise.

 

 

APULIEN 2023

Ja, es war einerseits ein schon sehr lang ersehnter Wunsch und gleichzeitig unsere Hochzeitsreise. Ein ganz besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Team von Hammertinger-Reisen und besonders hervorzuheben unser Busfahrer „Hanno“ (perfekter kann man einen Bus nicht über rund 3.500 Kilometer ohne jegliche Vorkommnisse steuern) und unserer überaus freundlichen und kompetenten Reisebegleiterin „Anni“. Ein ehrliches Lob gilt auch den anderen Teilnehmern an der Reise. Bei fast 40 Teilnehmer grenzt es fast schon wie an ein Wunder, wenn eine derartige Reise weitgehend harmonisch abläuft.
Wenn man eine Reise tut, dann ist typisch die Kamera und das Mobiltelefon mit dabei und es werden viele (bis unzählige) mehr oder weniger brauchbare Fotos gemacht. Von rund 350 Fotos (einschließlich der Mobilgeräte) haben es bei uns 185 in die finale Auswahl und Bearbeitung geschafft. Weiterlesen

unsere Hochzeit

Wir haben es getan!
τα καταφέραμε!
Am 18. März 2023 um 11:00 Uhr haben wir uns am Standesamt in Timelkam das JA-Wort gegeben. 
Einen ganz herzlichen Dank gilt unserer zwar kleinen, aber dafür umso harmonischeren Hochzeitsgesellschaft, die uns diesen Tag zusätzlich perfekt verschönert hat (zuzüglich Petrus, der für das traumhafte Wetter nach all den tristen Wochen zuvor gesorgt hat).
Ein überaus herzlicher Dank gilt auch Jürgen Höchtl, der als Standesbeamter unsere Feier mehr als nur perfekt gestaltet hat.
 
(bitte auf das Bild klicken) 

Weiterlesen

J. J. King & Orchester 2022 in Timelkam

Elvis – My Way

Und wieder ist das Unmögliche gelungen!

Das bis auf den letzten Platz besetzte Kulturzentrum Timelkam bebte am Sonntag den 18. September 2022 und das nicht ohne Grund. Sowohl unser Jürgen Höchtl, als auch das gesamte Orchester haben ein unvergessliches “Highlight” gezaubert.

DANKE -DANKE – DANKE 

Bedingt durch die doch hohe Auflösung der Bilder kann bei langsameren Systeme schon auch einmal ein wenig Zeit vergehen bis alle Bilder der Galerie sichtbar sind. Bitte um etwas Geduld.
Bei eventuellen Veröffentlichungen an anderen Stellen bitte nicht vergessen diese Quelle hier zu verlinken.

Bilderserie

 

Lakis & Achwach 2022 im Wiener Metropol

Fest der Griechen – Die Apotheose

Ganz lieben und herzlichen Dank, ευχαριστούμε πάρα πολύ!

Und wieder ist es gelungen den Begriffe „Die Mama aller Feste“ unvergesslich zu bestätigen.

Das für Februar geplant gewesene aber leider wegen COVID-19 verschobene „legendäre Fest der Griechen“ hat sich wieder einmal selbst übertroffen.

Alle die dabei waren, die wissen was hiermit gemeint ist und alle die es versäumt haben, die haben wirklich einen Event der Extraklasse versäumt.

An Bord war wieder Kapitän Lakis Jordanopoulos und seine ausgewählte Musiker und Techniker Crew: Loukia Agapiou, Olga Kessaris, Hakan Gürses, Kostas Liaskos, Antonis Vounelakos, Herwig Thöny, Manfred Balasch, Aleksander Pandilovski, Yusuf Topcu , Mehmet Emir und nicht zu vergessen Eleftheria Kisser (die Enkeltochter von Lakis). Tontechnik: Reimar Fochler

Bedingt durch die doch hohe Auflösung der Bilder kann bei langsameren Systeme schon auch einmal ein wenig Zeit vergehen bis alle Bilder der Galerie sichtbar sind. Für solche Fälle sollte man prüfen wo die Ouzo-Flasche steht und nach einem guten Schluck nimmt die Bilder-Galerie auch schon Formen an.
Bei eventuellen Veröffentlichungen an anderen Stellen bitte nicht vergessen diese Quelle hier zu verlinken.

Bilderserie

 

September 2022 – Nik P. im Portofino

Es war wieder einmal ein Konzert, wo alle Band-Mitglieder alles gegeben haben, was nur irgend wie möglich war. 

Wie immer, bitte etwas Geduld. Die Bilder haben alle eine hohe Auflösung und je nach Internetverbindung kann es etwas dauern, bis die Galerie gefüllt ist.

Einige Videos dazu werden in den nächsten Tagen verlinkt.

Zur privaten Verwendung dürfen alle Bilder uneingeschränkt genutzt werden.
Im Falle neuerlicher Veröffentlichung bitte um Quellenangabe (www.symi.at)

Bilderserie:

  

2022 – Fans der SIRTAKI SCHRAMMELN auf Limnos (PRIVAT)

Hier findet ihr die privaten Bilder wie im Hauptbeitrag angekündigt.
Die Handhabung ist gleich wie im Hauptbeitrag, einziger Unterschied:
dieser Beitrag (einschließlich der Bilder) steht nur bis einschließlich 30. November 2022 zur Verfügung und wird dann (einschließlich der Bilder gelöscht.

Ein Video war mit 364,5 MB für die Mediathek deutlich zu groß und kann auf Wunsch (mit Klick auf das Bild links) direkt von meinem Server abgespielt werden.
Für den  Download als ZIP-Datei (annähernd gleich groß) bitte “HIER” klicken.

LIMNOS SERIE 1p

LIMNOS SERIE 2p

LIMNOS SERIE 3p

LIMNOS SERIE 4p