„Betonte“ Formen des Personalpronomens (2)

Wir behandeln hier nochmals betonte (lange/mehrsilbige) Formen des Personalpronomens. In einem ähnlichen Beitrag hatten wir die betonten Formen des Personalpronomens der 3. Person kennengelernt. Wir erinnern uns, dass diese betonten Formen zur Hervorhebung oder nach Präpositionen gebraucht werden. Jetzt lernen wir die betonten Formen für die 1. und 2. Person kennen: για μένα für mich, για μας für uns, για σένα für dich για σας euch/. Wir wollen uns nun die Formen des betonten Personalpronomens insgesamt ansehen und sie mit den unbetonten Formen vergleichen:

 unbetont    betont  
με βλέπει er sieht mich είναι για μένα es ist für mich
σε βλέπει er sieht dich είναι για σένα es ist für dich
τον βλέπει er sieht ihn είναι γι‘ αυτόν es ist für ihn
την βλέπει er sieht sie είναι γι‘ αυτήν es ist für sie
το βλέπει er sieht es είναι γι‘ αυτό es ist für es
μας βλέπει er sieht uns είναι για μας es ist für uns
σας βλέπει er sieht euch/Sie είναι για σας es ist für euch/Sie
τους βλέπει er sieht sie (m.) είναι γι‘ αυτούς es ist für sie (m.)
τις βλέπει er sieht sie (f.) είναι γι‘ αυτές es ist für sie (f.)
τα βλέπει er sieht sie (n.) είναι γιαυτά es ist für sie (n.)

Zu beachten ist, dass μας und σας sowohl als betonte als auch als unbetonte Form νerwendet werden; als Varianten zu den betonten Formen gibt es auch εμάς und εσάς.
Im Singular gibt es als Varianten zu den betonten Formen μένα und σένα auch εμένα und εσένα doch fallt das ε· gewöhnlich dann fort, wenn das voraufgehende Wort auf einen Vokal endet.
Deutlich können wir hier auch sehen, dass das Griechische auch im Plural zwischen den drei Geschlechtern unterscheidet, während wir in deutsch immer „sie sagen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.